Anmelden
KontaktbereichKontaktbereichKontaktbereich

Beraterchat

Sie haben Fragen zu unseren Produkten?

Chatten Sie mit uns. Klicken Sie dazu auf den Button "Chat starten" und geben Sie Ihren Namen ein.

SSL verschlüsselte Übertragung
Sie erreichen uns per Telefon

Service-Telefon:
Montag bis Freitag
von 08:00 Uhr - 18:00 Uhr

Online-Banking-Hotline:
Montag bis Sonntag
von 07:00 Uhr - 23:00 Uhr

Sperr-Notruf:
24h 

Service-Telefon
03525 5150-0
Online-Banking Hotline
03525 5150-2121
Sperr-Notruf
116 116

Unsere BLZ & BIC
BLZ85055000
BICSOLADES1MEI
Überblick

Für eine gute Vertrauens­basis

Es gibt verschiedene Möglichkeiten Ihre Auslands­geschäfte abzusichern: 

  • Rechts­sichere Abwicklung aufgrund von einheitlichen Richtlinien: Akkreditiv
  • Sicherer als ein einfaches Zahlungs­versprechen: Inkasso
  • Ihre Sparkasse tritt für Sie ein und schafft Vertrauen: Garantie

Ihr kompetenter Partner

Ihre Sparkasse unterstützt Sie bei Ihren welt­weiten Aktivi­täten und schafft eine Vertrauens­basis für die Abwicklung Ihrer Auslands­geschäfte.

Gut beraten

Sichern Sie als Unternehmer Ihre internationalen Geschäfte bestmöglich ab und lassen Sie sich von Experten begleiten. Vereinbaren Sie am besten gleich einen Termin mit Ihrem Berater.

Dokumentenakkreditiv

Auf Nummer sicher gehen

  • Akkreditive als Basis für Export -und Importfinanzierungen
  • Rechtssichere Abwicklung dank weltweit anerkannter Richtlinien
  • Als Exporteur erhalten Sie nach Vorlage akkreditivkonformer Dokumente Ihr Geld für Ihre gelieferten Waren
  • Als Importeur haben Sie die Sicherheit, dass nur bei Vorlage akkreditivkonformer Dokumente gezahlt wird

Versprechen halten

Mit einem Akkreditiv definieren Sie als Importeur Bedingungen, die Ihre Importe sichern. Als Exporteur erhalten Sie von der Bank Ihres Geschäfts­partners ein Zahlungs­versprechen.

Mit Bestätigung

Bei einem bestätigten Akkreditiv gibt Ihre Sparkasse Ihnen als Exporteur ein zusätzliches Zahlungs­versprechen zu dem Zahlungs­versprechen der Bank des Importeurs.

Alternativer Schutz

Enthält das Akkreditiv keinen Bestätigungs­auftrag, bietet Ihnen Ihre Sparkasse eine alternative Sicherheit an – per „Dokumentenschutz-Zusage“.

Akkreditiv­abwicklung

Das Zahlungs­versprechen eines Kredit­institutes im zeitlichen Ablauf.

Dokumenten­einreichung

Bitte nutzen Sie zur Einreichung Ihrer Export­akkreditivdokumente das folgende Dokumenten­einreichungs­formular.

Akkreditiv­eröffnungs­auftrag

Wenn Sie Importeur sind und ein Akkreditiv stellen müssen, nutzen Sie bitte folgenden Akkreditiv­eröffnungs­auftrag.

Zu Ihrer Sicherheit

Aufgrund des Zahlungsversprechens der ausländischen Bank ist das Akkreditiv für den Exporteur sicherer als das Inkasso. Die tritt ein, wenn der Importeur nicht zahlen kann oder nicht zahlen will. Bei einem bestätigten Akkreditiv gibt Ihre Sparkasse Ihnen als Exporteur ein zusätzliches Zahlungsversprechen. Dieses sichert Sie ab: gegen den Ausfall der ausländischen Bank sowie gegen politische Risiken im Ausland.

Sichern Sie als Unter­nehmer Ihre inter­nationalen Geschäfte bestmöglich ab und lassen Sie sich von Experten begleiten. Vereinbaren Sie am besten gleich einen Termin mit Ihrem Berater.

Dokumenteninkasso

Mehr als ein Versprechen

  • Sicherer als die Lieferung gegen einfache Rechnung
  • Geeignet, wenn der Importeur kein Akkreditiv wünscht
  • Grundlage einer sicheren Abwicklung sind immer die Einheitlichen Richtlinien für Inkassi
  • Die Bonität des Importeurs wird zunächst nicht belastet
  • Der Exporteur reicht Dokumente gegen Zahlung oder Akzeptierung eines Wechsels ein

Einfach und sicher

Wickeln Sie Ihre Auslands­geschäfte Zug um Zug ab und schützen Sie Ihr Unternehmen vor Risiken.

Gut zu wissen

Bei einem Dokumenten­inkasso erfolgt die Aushän­digung der Dokumente schritt­weise gegen Zahlung oder gegen Wechsel­akzeptierung.

Inkasso­abwicklung

Die Abwicklung eines Dokumenten­inkassos im zeitlichen Ablauf.

Gut beraten

Sichern Sie als Unter­nehmer Ihre inter­nationalen Geschäfte best­möglich ab und lassen Sie sich von Experten begleiten. Vereinbaren Sie am besten gleich einen Termin mit Ihrem Berater.

Garantie

Ihre Sparkasse tritt für Sie ein 

  • Als Begünstigter: Schutz vor Nicht­erfüllung der Pflichten Ihres Vertrags­partners
  • Als Auftrag­geber: Sie stärken Ihre Vertrauens­würdigkeit bei Geschäfts­partnern
  • Gute Alternative zum Dokumenten­akkreditiv

Direkt oder indirekt

Je nach Gepflogen­heiten und Rechts­vorschriften im Ausland kann eine Garantie direkt oder indirekt ausgestellt sein:

Direkte Garantie

Ihre Sparkasse sagt Ihrem Geschäfts­partner eine Zahlung in bestimmter Höhe zu, zum Beispiel für den Fall, dass Sie Ihren Vertrags­pflichten nicht vollständig nach­gekommen sind.

Indirekte Garantie

Erweiterte Risiko­absicherung aus rechtlichen oder materiellen Gründen durch Ein­schaltung einer weiteren ausländischen Bank oder einer heimischen Landes­bank.

Auf alles vorbereitet

Das Auslands­geschäft bietet zahlreiche Facetten. Und genauso viel­fältig sind auch die Möglich­keiten, es durch Garantien abzusichern.

Dokumentenarten

Diese Dokumente gibt es

Die Dokumente und ihre Behandlung spielen bei inter­nationalen Trans­aktionen eine wichtige Rolle. Von besonderer Bedeutung sind neben der Rechnung die Dokumente für die zahlungs­mäßige Abwicklung.

Rechnungen

- Handelsrechnung (Commercial Invoice)

- Konsulatsfaktura (Consular Invoice)

- Zollfaktura (Customs Invoice)

- Frachtrechnung (Freight Invoice)

Transport- und Lagerhalter­dokumente im Landfracht­verkehr

- Duplikatfrachtbrief (Duplicate of Railway Consignment Note)

- Spediteurübernahme- und/oder Versand­bescheinigung (Forwarding Agents [Shipping] Receipt)

- Internationaler CMR-Frachtbrief (Truck Waybill)

Transport- und Lagerhalter­dokumente im See- und Binnenschiffs­frachtverkehr

- Konnossement (Bill of Lading)

- Ladeschein (Inland Waterway Bill of Lading)

- Delivery Order

- Steuermanns­quittung (Mates Receipt)

- Lagerschein (Warehouse Receipt)

Transport- und Lagerhalter­dokumente im Luftfracht­verkehr

- Luftfracht­brief (Air Waybill)

Transport- und Lagerhalter­dokumente im Post­verkehr/ Kurier­dienst

- Posteinlieferungs­schein (Parcel Post Receipt)

- Kurierdienst­quittung (Courier Receipt)

Versicherungs­papiere

- Versicherungs­police (Insurance Policy)

- Versicherungs­zertifikat (Insurance Certificate)

Sonstige Dokumente

- Packliste (Packing List)

- Gewichts­bescheinigung (Certificate of Weight)

- Aufmass­liste (List of Measurement)

- Ursprungs­zeugnis (Certificate of Origin)

- Export­lizenz (Export Licence)

- Versand­anmeldung (Community Transit Declaration)

- Versand­papier (Community Transit Document for Establishing the Community Nature of the Goods)

- Waren­verkehrs­bescheinigung (Movement Certificate)

- Tratte (Draft)

Dokumente, die bestimmte Angaben über die Beschaffen­heit der Ware enthalten

- Werkstatt­test (Works Certificate)

- Analysen­zertifikat (Certificate of Analysis)

- Inspektions­zertifikat (Certificate of Inspection)

- Qualitäts­zeugnis (Certificate of Quality)

- Gesundheits­zeugnis (Health Certificate)

 Cookie Branding
i