Anmelden
KontaktbereichKontaktbereichKontaktbereich
Sie erreichen uns per Telefon

Service-Telefon:
Montag bis Freitag
von 08:00 Uhr - 18:00 Uhr

Online-Banking-Hotline:
Montag bis Sonntag
von 07:00 Uhr - 23:00 Uhr

Sperr-Notruf:
24h 

Service-Telefon
03525 5150-0
Online-Banking Hotline
03525 5150-2121
Sperr-Notruf
116 116

Unsere BLZ & BIC
BLZ85055000
BICSOLADES1MEI

Ein Bankangestellter ohne Krawatte? 

 

Bisher undenkbar.

Gerade in der eher konservativen Finanzbranche sind Krawatten bisher ein absolutes Muss. Doch die Zeiten ändern sich. Immer öfter treten Top-Manager, Politiker und auch Vorstände namhafter Großkonzerne lässig ohne dieses Accessoire auf.

Was sagen Sie?

Sollten auch wir mit der Zeit gehen und unseren Dresscode ein wenig auflockern? 
Wir sind sehr gespannt auf Ihre Meinung. 

 

Business-Casual 

Lockerer und individueller

Eine wegfallende Krawatte wäre sicherlich die auffälligste Veränderung. Doch der neue Dresscode würde mehr bedeuten als nur der Krawatten-Verzicht. Die neue Sparkassen-Mode wäre lockerer, individueller. Es können zum Beispiel Stoff- und ordentliche Jeanshosen mit Hemden und Blusen kombinieren werden.  Komplettiert wird das Ganze dann mit einem Sakko bzw. einem Blazer, um den Unterschied zur Freizeitkleidung deutlich zu machen. 

 

Business

Traditionell und klassisch

Für Männer ist der Anzug hierbei ein Muss, farblich erlaubt sind neben schwarz oder grau auch blau oder braun. Ebenso gehört die Sparkassen-Krawatte und schlichte Schuhe zum Outfit. Unter den Anzug gehört ein helles, einfarbiges Hemd. Manschettenknöpfe können angelegt werden, sind aber kein Muss. Frauen können bei diesem Dresscode einen Hosenanzug tragen, aber auch Hosen aus Stoff in Kombination mit einer Bluse können funktionieren. Schmuck und Accessoires sind für das Outfit mit dem Sparkassen-Tuch eher dezent zu wählen.

 
Was sagen Sie?

Sollten auch wir mit der Zeit gehen und unseren Dresscode ein wenig auflockern? 
Wir sind sehr gespannt auf Ihre Meinung. 

 
 Cookie Branding
i